Datum Zeit
Mo, 11. Mrz 2019 12:30 - 17:45

Besuch der Viscosistadt Emmenbrücke

Führung mit dem Historiker Dr. Kurt Messmer

Viscosistadt“: So heisst der neue Stadtteil auf dem ehemaligen Areal der Viscose-Fabrik, der seit ein paar Jahren beim Seetalplatz in Emmenbrücke verwirklicht wird. Altes soll teilweise bestehen bleiben, Neues gebaut werden.

Was 1906 mit der industriellen Produktion von Kunstseide und später Nylon begann, ist heute ein lebendiges Mit- und Nebeneinander von Industrie, Kreativwirtschaft, Gewerbe, Handwerk, Kultur und Bildung (Hochschule Luzern mit dem Departement Design & Kunst). Es entsteht ein ganzes Stadtquartier mit unterschiedlichsten Nutzungen, Freiräumen und Grün entlang der Kleinen Emme.

Auf einer Fläche so gross wie die Altstadt Luzern (73 000 Quadratmeter) wird die Viscosistadt in den nächsten Jahren alles bieten, was Leben städtisch macht.

Vorgängige fakultative Frühlingswanderung

Statt mit dem Zug am Mittag nach Emmenbrücke anzureisen, besteht die Möglichkeit, am Vormittag den anbrechenden Frühling auf einer hübschen, flachen Wanderung von Eschenbach über Herrendingen nach Rothenburg zu geniessen (2½ Stunden).

Von Rothenburg nach Emmenbrücke nehmen wir den Bus und essen dort im Restaurant in der Viscosistadt.

Um 13.20 schliessen wir uns für die Führung den Bahnreisenden an.

Nächster Anlass

Donnerstag, 11. April: Wanderung Themenpfad Wölflinswil

Schon die Alemannen haben in der Gegend von Herznach nach Eisenerz gegraben; die Vorkommen wurden bis ins 20. Jahrhundert genutzt. In der sanften Landschaft des Juraparks Aargau folgen wir den Spuren der Eisenabbauer und besichtigen das ehemalige Eisenbergwerk (1937-1967).